Kurzes Vergnügen mit fetten Gitarren

Heute geht es um die neue EP von The Vision Bleak: The Kindret Of The Sunset (VÖ: 22.04.2016), welche nur ein Vorgeschmack auf das Album „The Unknown“ ist. Dieses wird im Juni erscheinen. Dann wird es hier dazu auch ein ausführliches Review geben.

Die EP hat eine Spieldauer von ca. 18 Minuten und kommt in einem hüschen Digisleeve daher. Verschnörkelte Schrift und kaum vorhandene Farben runden das Gesamtbild ab.

Tracklist
Tracklist

Aber wie steht es um die Musik?

Den Anfang macht das Titelstück. Dieses wurde auch schon mit einem Lyric-Video auf Youtube vorab veröffentlicht.  Zurecht wurde dieses Lied im Netz von den Fans euphorisch aufgenommen.

Weiter geht es mit dem längsten Track: „The Whine Of The Cemetery Hound“. Dieses ist etwas sperriger, aber auch ein absoluter Hörgenuss.Trotz der Länge wird es nie langweilig.

„The Sleeping Beauty“ ist eine Coverversion von Tiamat und exklusiv auf dieser CD erhältlich. Und ich sage nur eins: Schon dafür lohnt sich der Kauf.

Abschließend gibt es noch ein instrumentales, ebenfalls exklusives Stück. „Purification Afterglow“ lässt das Werk hymnisch und episch enden und den Hörer zurück mit dem Wunsch nach mehr…

Innenleben
Innenleben

Zusammengefasst ein runder Hörgenuss also und ein gelunger Appetizer auf das neue Album. Den Käufer dieser CD erwartet Horror-Metal vom feinsten mit schaurig schönen Texten aus der Feder von Konstanz und geilen Gitarren von Schwadorf.

Wer jetzt Lust darauf bekommen hat sollte sich beeilen, denn die guten Stücke sind auf nur 1000 Exemplare limitiert (+500 Vinyl). Also: Auf in den Shop.
Anbei noch das Lyric-Video zu „Kindret Of The Sunset“:

Advertisements