Vielversprechender Teaser

Bevor im Frühjahr 2017 ein neues Blutengel-Album erscheint gibt es im Dezember wie fast immer eine neue Single zur Einstimmung. „Complete“ heißt sie diesmal und ist ab jetzt erhältlich. Macht die Auskopplung Lust auf mehr oder kann man sie sich sparen?

Nach dem schwachen letzten Album „Omen“ (bzw. „Save us“) habe ich ehrlich gesagt schlimmes befürchtet. Doch ich muss sagen, dass mich die vier Tracks der neuen Single zumindest einigermaßen milde gestimmt haben. Zwar handelt es sich hier um nichts weltbewegendes, aber die Musik von Chris Pohl war auch schon mal belangloser und eintöniger.

Das Titelstück „Complete“ dreht sich thematisch um den Verlust eines lieben Menschen und schafft es, diese Thematik einigermaßer klischeefrei zu transportieren. Vom Sound her ist es ebenfalls ganz gut gelungen, wenn auch zuweilen repetitiv. Typischer Blutengel-Klang eben. Nichts neues hier.

Deutlich besser hat mir da schon der MassiveEgo-Remix dieses Stückes gefallen. Wirklich tolle Arbeit!

Der dritte Song namens „Nowhere“ ist schon deutlich profaner, geht aber trotzdem oder gerade deswegen schnell ins Ohr. Schade, hier wäre immernoch mehr drin gewesen.

Abgeschlossen wird die CD mit dem ganz netten Instrumentalstück Dusk.

Alles in allem kann ich diese 17-minütige Single nur beinharten Blutengel-Fans wirklich empfehlen. Besonders die B-Sides sind enttäuschend, weshalb es auch genügt, das Album abzuwarten. Dafür bin ich aber optimistisch, dass zumindest das Album wieder hörbar sein wird.

Hier der Clip zur Single:

Erhältlich bei Amazon.

Blutengel auf Facebook.

Advertisements