Bloß nicht zu anspruchsvoll werden

Kampftrinker. Was sich anhört wie eine eine mittelmäßige deutsche EBM-Band aus den 90ern, ist in Wirklichkeit ein Song eines mittelmäßigen schwedischen EBM-Künstlers aus der Gegenwart namens ELM. Ja, manchmal ist es wirklich so einfach. Dieser Song jedenfalls, bekommt nun eine eigene EP gewidmet, vor der ich euch nun eindringlich warnen möchte.

Nun ist es ja so, dass Electronic Body Music ein sehr spezielles Genre für sehr spezielle Menschen ist, was nicht negativ gemeint ist. Die Musik ist sehr einfach strukturiert, was nichts Schlechtes bedeuten muss. Ich persönlich bin sogar ein großer Fan dieser Klänge, schließlich haben große Bands wie And One oder Oomph! ihre Wurzeln in dieser Sparte. Auch die Texte sind meist nicht besonders tiefgehend. Das ist okay, es müssen ja nicht alle Musiker gleichzeitig große Poeten sein.

Manchmal wird der Bogen des Zumutbaren aber weit überspannt. Dies ist bei dieser Veröffentlichung ganz klar der Fall. Die fünf Tracks klingen alle gleich und die „Texte“ sind flacher als Holland. Ganz, ganz furchtbarer Mist wurde hier produziert, gesungen in schlechtem Deutsch.

Viel mehr kann und will ich hier nicht ins Detail gehen, denn mehr als einmal konnte ich mir dieses Trauerspiel sowieso nicht anhören. Um es mit einem Zitat aus dem Titelsong Kampftrinker zu sagen: „Ich muss alles vergessen. Ich muss jetzt weitergeh’n“

 

Zu beziehen bei Alfa Matrix auf Bandcamp.(Kleiner Tipp um eure Feinde zu ärgern: Auf Bandcamp kann man auch Musik verschenken.)

ELM auf Facebook.

 

 

 

Advertisements