Bis der Funke überspringt

Immer mehr Bands aus der Mittelalterszene (Faun, Schandmaul, Saltatio Mortis) unterschreiben bei großen Labels und viele Fans schreckt das ab. Zu viel Mainstream, zu wenig Leidenschaft lautet oft der Vorwurf. Eine weitere Band in dieser Reihe musste sich im Vorfeld der Veröffentlichung ihres neuen Albums „Funkenflug“ derlei Kritiken anhören. Die Rede ist von Versengold. Ob das neue Werk den Kritiken recht gibt, oder sie verstummen lässt, verrate ich euch nun.

IMG_20170805_130257
Die CD kommt in einem schönen Digipack, samt Textheft.

1) Niemals Sang- und Klanglos

Der erste große Kracher kommt gleich am Anfang. Dieser Titel, der auf den Konzerten dieses Jahr schon dem Publikum vorgestellt wurde, fasst die Philosophie der Band perfekt zusammen und bedient sich dabei wunderbar passenden maritimen Motiven. Der Song geht dabei stark nach vorne und regt zum Tanzen an. Großartig!

2) Funkenflug

Jede Idee kann ein Funke sein, der ein gewaltiges Feuer entfacht und die Welt verändern könnte. Darum geht es in diesem Song. Diese Botschaft hat mich direkt getroffen und ist noch dazu in eine wunderschöne Melodie eingebettet, zu der man ebenfalls sehr gut feiern kann.

3) Samhain

Samhain ist die keltische Version von Halloween und Versengold beweisen hier, dass sie auch Grusel können. Die Geigen jagen Schauer über den Rücken, während der Text von Geistern erzählt. Natürlich wird auch diese Thematik gekonnt in eine feierliche Stimmung umgedreht.

4) Haut mir kein‘ Stein

Ich bin wohl nicht der Einzige, der durch dieses Lied zu Tränen gerührt wurde. Der Umgang mit der eigenen Vergänglichkeit und der Trauerbewältigung der Hinterbliebenen orientiert sich abermals an LunaLunas „Wenn ich tot bin“. So schön wie hier, wurde es aber noch nie umgesetzt.

5) Feuergeist

Dieser Song fängt erst leise und bedächtig an und steigert sich dann in eine Flotte Nummer. Von den Songs, die bisher schon live aufgeführt wurden, ist dieser aber der Schwächste.

6) Biikebrennen

Biikebrennen ist der Erste von zwei stimmungsvollen Instrumentals auf diesem Album.

7) Nebelfee

Dieses ist eine lupenreine Ballade. Perfekt arrangiert, clever getextet und doch fehlt hier das gewisse Etwas. Hier zeigt es sich am deutlichsten, dass die Annäherung an die Popmusik die Gefahr birgt, dass Alleinstellungsmerkmale verloren gehen.

8) Solange jemand Geige spielt

Auch hier hat mich der Text sehr stark berührt und ich weiß nicht einmal genau warum. Musikalisch ist dieses auch ein absoluter Glanzpunkt auf diesem Album. Man könnte sich glatt in der verspielten Geigenmelodie verlieren.

9) Verliebt in eine Insel 

Eine Liebeserklärung an Irland, irische Musik und Pubs. Der Text ist witzig und pointiert geschrieben und die Musik regt abermals zum Tanzen an. Ein Feier-Lied in Reinkultur, bei dem die Geigen natürlich wieder voll zur Geltung kommen.

10) O’Rileys Lichterfest

Dies ist das zweite und letzte Instrumental und bildet den Übergang zum letzten Drittel des Albums.

11) Herz durch die Wand

Der erste Track, der mich nicht vollständig begeistern konnte. Der Text ist zwar ehrlich und direkt, aber die richtige Stimmung vermach nicht wirklich aufzukommen. Bedauerlich.

12) Schnee Fällt

Eine winterliche Ballade voller Pathos und Rührseligkeit. Das kann positiv oder negativ bewertet werden. Der Song ist nur minimal instrumentiert. Stimme und Piano stechen besonders heraus und der Gesang klingt hier so gefühlvoll wie selten zuvor.

13) Das wär‘ ein Traum

Ein wenig Gesellschaftskritik hat es dann doch noch auf diese Platte geschafft, wenn auch weniger witzig verpackt als auf früheren Alben. Sei’s drum, das Lied macht dennoch Spaß, nur das zählt.

14) In Aller Ohr

Der letzte Song vereint nochmal alle herausragenden Tugenden von Versengold. Freundschaft, Feiern, Saufen. So muss es sein!

 

Fazit: Ein besseres Folk Album wird man wohl derzeit nicht finden. Versengold haben 14 Titel zusammengestellt, die ihre volle Bandbreite zeigen. Keine Andere CD, die in diesem Jahr bisher erschienen ist, vermag es soviel Freude zu verbreiten, wie diese. Absoluter Kaufbefehl!

Sound: 10/10

Texte: 10/10

Konzept: 9/10

Ausstattung: 10/10

Wertung: 9,75/10 Punkten

 

Hier der Titelsong zum Anhören:

 

Hier Kaufen.

Versengold Tourdaten.

Advertisements