Kunstvoll verspielt

Während in Deutschland eisiger Wind über das Land fegt und der Winter sich (voraussichtlich) ein letztes Mal aufbäumt, bleibt man doch lieber zuhause und hört Musik. Und was könnte bei dieser Witterung besser passen, als das neue Werk der Formation Eïs.

„Stillstand und Heimkehr“ heißt die EP und enthält ganze zwei Titel mit 22 Minuten Spielzeit. Wer diese begnadete Truppe bereits kennt, der weiß schon was er zu erwarten hat: feinsten dunkel gefärbten Metal mit inspirierenden Texten und genialen Melodien, die dem Zuhörer einen regelrechten Freudenschauer über der Rücken jagen. So st es auch hier.

Beide Stücke sind sehr durchdacht und ausgereift. In ihrer epischen Länge bekommen sie genügend Zeit sich zu entfalten und bleiben so im Gedächtnis. Thematisch werde die üblichen Stichworte verwendet. Es geht um Tod, Traurigkeit und Einsamkeit. Inspiriert wurde die Band dabei offenkundig unter Anderem von Caspar David Friedrichs „Wanderer über dem Nebelmeer“ und was dabei herausgekommen ist, ist ganz große Kunst.

Also: Wer der düsteren Gitarrenmusik nicht abgeneigt ist, für den ist diese Veröffentlichung ein Muss. Schöner kann man nicht im innerlich frieren.

 

Hier beim Label bestellen.

Advertisements