Einsamkeit in zwei Akten

Dass das Independent-Label Naturmacht Productions einen wahnsinnig guten Riecher hat, was Atmosphärischen Black Metal angeht, haben sie in der Vergangenheit schon oft bewiesen. Ich für meinen Teil kaufe die Alben, die von ihnen herausgegeben werden, fast schon blind, da ich mich weitestgehend auf die Qualität verlassen kann. Weiterhin unterstützen sie auch vermehrt neue und vielversprechende Künstler. Und um einen solchen soll es hier gehen.

„The Smell Of Burning Wood“ von The Nightly Disease erscheint in der Reihe der auf 100 Stück limitierten CDs in der so genannten underground-series des Labels. Was kann man also erwarten? Nun, jeder wird sich anhand des Namens und des Covers schon ein eigenes Bild des Themas verschafft haben können. Auch im tiefsten Sommer, bei unerträglich hohen Temperaturen darf man sich in die wohlige Kälte des Winters zurück träumen. Dabei soll dieses Album helfen. Eine einsame Hütte in Schnee, ein prasselndes Feuer und die Einsamkeit als besten Freund – das ist so ziemlich das, wonach sich das Album anhört.

Klassischerweise ist das Werk in zwei Teile zu je gut 17 Minuten aufgeteilt und sollte als Gesamtkunstwerk verstanden werden. Wobei sich beide Teile allerdings nicht wesentlich voneinander unterscheiden. Wir hören melodischen Black Metal ohne Gesang, dafür mit viel Gefühl. Leicht repetitiv, aber dadurch nicht weniger intensiv. Dazwischen mal eine Piano-Passage und atmosphärische Geräusche, die jedoch recht künstlich wirken. Das Ganze ergäbe nun ein stimmiges Bild, wenn sich der Mittelteil nicht so strecken würde. So erfüllte mich nach der grandiosen ersten Hälfte der Wunsch, das Album auszuschalten, weil die Langeweile nicht mehr auszuhalten war. Dann gibt es jedoch ein furioses Finale, welches noch einmal alle Register des Genres zieht und die einzigartige Stimmung wieder schön transportiert.

Insgesamt hat mich die CD wirklich begeistert. Wenn man über kleine Hänger mal hinweg sieht, steht dem Genuss dieser Winterlandschaft nichts mehr im Wege. Ich freue mich darauf, in Zukunft mehr von The Nightly Disease zu hören.

 

Hier kann das Album gekauft werden.

Advertisements