So funktioniert die Wertung:

Jedes Album wird in vier Kategorien mit Punktzahl von 0-10 bewertet. Daraus wird dann der Durchschnitt gebildet und ergibt die Gesamtwertung.

Die Kategorien sind:

Sound – Hierunter fallen Melodien, Instrumentierung, Abmischung usw. .

Texte – Wie gut und abwechslungsreich sind die Texte?

Konzept – Passen die einzelnen Titel auf dem Album zusammen und ergeben ein gutes Gesamtbild, oder sind sie wild zusammengewürfelt? Und wie fügen sich Coverbild und Artwork ein?

Ausstattung – Hier geht es darum, was man für sein Geld überhaupt bekommt. Dazu zählen Länge des Albums, Anzahl der Titel, eventuelle Bonustracks einer Special Edition, Booklet, Verpackung.

 

Hinweis: Da ich in meinem Wertungssystem alle Aspekte eines Albums einzeln bewerte, kann es leider passieren, dass ein schwaches Element die Gesamtwertung negativ beeinflusst oder andersherum. Die Wertung in Zahlen ist somit nur als Richtwert zu verstehen und keine direkte Qualitätseinschätzung, dafür bitte die gesamten Kritiken lesen. Es können also Diskrepanzen zwischen Text und Wertung entstehen.  Ich habe mich jedoch aus diversen Gründen  für dieses feste Vorgehen entschieden.

Hier ein kurzer Überblick darüber, was die Wertungen eigentlich bedeuten:

 

10 – Herausragend, das perfekte Album.

9 – Großartig, bitte kaufen.

8 – Sehr Gut, echt empfehlenswert.

7 – Gut, immernoch ein toller Tipp.

6 – Ganz ok, kann man machen.

5 – Mittelmäßig, erstmal reinhören.

4 – Schwach, hart an der Grenze.

3 – Schlecht, nichtmal für Fans geeignet.

2 – Mies, Finger weg.

1 – Grausam, kann Gehörschäden verursachen.

Advertisements